Vom 22.-23.09. fand in Wien das HR BarCamp statt. Normalerweise berichte ich im Anschluss an Veranstaltungen über deren genauen Ablauf, die Teilnehmer und reiße einzelne Themen inhaltlich nur an. Da aber bereits die österreichische Blogger-Kollegin Eva Selan von HRweb.at eine schöne Zusammenstellung dazu verfasst hat, möchte ich in diesem ersten Beitrag zum HR BarCamp eines der für mich zentralen Themen eher inhaltlich breiter auffächern.

Und damit gerne die in zwei Sessions geführten Diskussionen hier online fortführen.

Na, haben Sie erfolgreich Ihre Osternester versteckt bzw. gefunden? Verrückt, dass Ostern schon wieder vorbei ist und es stark auf Weihnachten zugeht, oder? – Ach halt, nein, ein wichtiges HR-Event in der hessischen Landeshauptstadt steht ja vorher noch an. Die dritte Runde von Henner Knabenreichs Personalmarketing2null and friends steigt am 20.05.2016 wieder in der schnuckeligen Location Heimathafen in Wiesbaden.

Nach der sehr praktisch orientierten Candidate Experience Tagung am Dienstag, gab es bei der hub conference des bitkom #hub15 einen Ausblick auf die digitale Zukunft. Getreu es Motto „Plug into the digital future”.

Welche substantiellen technologischen Veränderungen werden die Arbeit von HR in den nächsten Jahren massiv beeinflussen und wie wird sich unsere Gesellschaft insgesamt verändern – und damit auch die Arbeitenden der Zukunft (den Begriff Arbeitnehmer vermeide ich bewusst)?

Eine sehr persönliche thematische Zusammenstellung.

Eingangsbereich hub conference in Berlin am 10.12.2015
Der Eingang zur STATION mit dem Gelände für die #hub15

Am 08.12.2015 fand die 1. Candidate Experience Tagung mit rund 90 HR-Vertretern aus dem DACH-Raum statt. Geladen hatte das HRM Forum in seine Räumlichkeiten in Berlin. Moderiert von HR-Urgestein Robindro Ullah gab es einen dreimoduligen Mix aus Best Practice Vorträgen, Workshops und Networking.

Für alle, die nicht dabei sein konnten, in diesem Nachbericht einige spannende, von mir willkürlich ausgewählte Einblicke und Infos bzw. Denkanstöße.

nachbericht-cet
Persönlicher Nachbericht 1. Tagung Candidate Experience 2015 in Berlin

Mittlerweile finden nahezu jede Woche Veranstaltungen und Konferenzen für Personaler statt. Die Bandbreite reicht dabei von kostenlosen Webinaren bis zu großen Fachtagungen oder ganzen Zertifikatslehrgängen. Wer sich weiterbilden will im Bereich Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting sowie Einblick erhalten will in zukünftige Arbeitswelten, oft New Work oder Arbeit 4.0 genannt, der kann aus einem reichhaltigen Angebot schöpfen.

HR-Veranstaltungen in Berlin, an denen Persoblogger Stefan Scheller teilnimmt
Meet the Persoblogger @Berlin im Dezember 2015

In diesem Beitrag stelle ich Ihnen zwei anspruchsvolle Veranstaltungen vor, die Sie im Dezember besuchen können. Und das selbstverständlich nicht nur, weil ich selbst als Referent daran teilnehme.

Ein Warnhinweis vorab: Dieser Beitrag enthält zum Teil massive Kritik an Thesen und Aussagen zur Arbeit 4.0 anlässlich der HRM-Expo Zukunft Personal in Köln vom 15.09.-17.09. – diese bezieht sich ausdrücklich nicht auf den Veranstalter, sondern in der Hauptsache auf die inhaltlich verantwortlichen Akteure und Aussteller. Allergiker-Hinweis: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten. Ein Weiterlesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Die neue Arbeitswelt. Hype oder Wirklichkeit?
Eine kritische Betrachtung der New Work nach 3 Tagen Zukunft Personal

Jeden Tag kommen neue Blogs auf den Markt. Große Anbieter von praktischen Bloggingplattormen wie WordPress, Tumblr, Blogger oder Blogspot verzeichnen regen Zulauf. In Deutschland soll es angeblich rund 300.000 aktive Blogger geben. Dabei möchte ich in diesem Beitrag nicht die unzähligen Schreiber der Corporate Blogs näher beleuchten, die für ihr Unternehmen in die Tasten hauen, um mehr oder weniger authentische Einblicke in den Unternehmensalltag zu liefern im Kampf um die besten Talente.

Messe Blogger-Relation Bekanntheit Blogger als Influencer
Das Who-is-Who der deutschen HR-Blogger 2015 bei „Meet the blogger“ auf der Zukunft Personal

Mir geht es hier um die Blogger der deutschen HR-Szene, die auf eigenen Blogs wertvolle Beiträge für Personaler veröffentlichen. Diese gerade noch einigermaßen überschaubare Personengruppe gewinnt stetig an Einfluss.

Glauben Sie nicht? Dann folgen Sie mir in den nächsten 5 Minuten …

Laut Branchenverband BITKOM werden in Deutschland 41.000 IT-Experten gesucht. Immerhin 16.500 Stellen blieben aktuell unbesetzt. Mein Arbeitgeber, die DATEV e.G. in Nürnberg gehört laut aktuellem Lünendonk-Ranking zu den TOP3 Softwarehäusern in Deutschland hinter SAP und der Software AG bezogen auf den Umsatz. Bezogen auf die Arbeitsplätze im Bereich Softwareentwicklung sind wir sogar die Nummer 2.

IT´ler von DATEV unterstützen CryptoRallye Tour
Als Unterstützer mit an Bord: Teil der CryptoRallye Crew

Insofern lautet eines unserer Kernziele im Bereich Personalbeschaffung, die Sicherung des Zugangs zu den für eine zukünftige Mitarbeit relevanten IT-Studierenden (damit sind selbstverständlich beide Geschlechter gemeint!) und weitere Steigerung der Bekanntheit und Beliebtheit des Unternehmens als Arbeitgeber.

Mit welchen Maßnahmen kann ein solches Ziel unter Einsatz eines verhältnismäßig geringen Budgets (bezogen auf internationale Branchengrößen wie SAP und Co) erreicht werden? Ein erfolgreiches Praxisbeispiel: Die CeBIT CryptoRallye.

Am 21.04.2015 war es zum 15. Mal soweit: Der Dienstleister Unicum hatte zum gegenseitigen Austausch von Praxiserfahrung eingeladen und knapp 100 Personalmarketing-Verantwortliche waren nach Düsseldorf gekommen. Im hochmodernen und repräsentativen Gebäude der Deutschen Apotheker- und Ärztebank ging es um 9:30 Uhr mit den Begrüßungsreden der Gastgeber los.

Lesen Sie hier, was es zu erfahren gab. Eine persönliche Auswahl und Zusammenfassung mit dem Schwerpunkt auf die beiden Keynote-Vorträge von Prof. Dr. Malcolm Schauf und Dr. Sylvia Knecht.

Unicum Netzwerktreffen Tagungsstandort
Sitz der Deutschen Apotheker- und Ärztebank in Düsseldorf

Es war alles andere als leicht ein Ticket für die Veranstaltung vom 26.-27.02.2015 in Berlin zu ergattern. Zu den beiden Ticket-Verkaufsterminen lagen hunderte willige Camper mit ihren Fingern minutenlang auf der F5-Taste, um den Browser so lange zu aktualisieren, bis alle Tickets verkauft waren. Und das war in der zweiten Verkaufsrunde schon nach weniger als 8 Sekunden (!) der Fall. Insofern verwundert es nicht, dass die Veranstaltung, die in diesem Jahr zum vierten Mal stattfand, etwas ganz Besonderes ist. Und das liegt nicht nur am Format des Events.

Aber Lesen und Sehen Sie selbst Einblicke, Bilder und ein Video zum BarCamp 2015.

Stefan Scheller berichtet vom HR BarCamp
Einblicke in das HR BarCamp 2015 auf persoblogger.de

Produkte und Dienstleistungen sollen sich an den Bedürfnissen der Kunden orientieren. Das klingt lapidar und ziemlich unspektakulär. Was aber kommt dabei heraus, wenn eine Stellenbörse 15 Unternehmensvertreter mit Schwerpunkt HR, Recruiting bzw. Personalbeschaffung einlädt, um sich mit ihnen fachlich auszutauschen und von ihnen zu lernen? Eine Veranstaltung wie am 24.10.2014 in München, zu der Stellenanzeigen.de geladen hatte.

Personaler aus 15 Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branchen
Personaler aus 15 Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branchen

Mein Bericht über die ganztägige Veranstaltung gibt teils erstaunliche Einblicke in die Praxis von HR-Experten aus unterschiedlichen Unternehmensgrößen: Von Großkonzernen und Global Playern über produzierende Familienbetriebe bis hin zu medizinisch-sozialen Einrichtungen.

Am 16.10.2014 hat die APRIORI business solutions AG die Ergebnisse ihrer aktuellen Studie zum Onlinerecruiting bzw. Mobile Recruiting vorgestellt. Dazu hatte sie Vertreter der 116 an der Studie teilnehmenden Unternehmen in ihre Büros im Frankfurter Messeturm geladen.

Ziel der Studie war eine Antwort auf die Frage:

„Wie können die digitalen Recruitingkanäle von Unter­nehmen auf immer enger werdenden Arbeitsmärkten erfolgsversprechend gestaltet werden?“

apriori-studie-zum-mobile-recruiting

Im Folgenden stelle ich einen selektiv gewählten Ausschnitt der Ergebnisse dar und nehme eine kurze Bewertung bzw. Stellungnahme dazu vor.