Blind HR Battle

Das HR Social Media Format Blind HR Battle auf Persoblogger.de:

blindHRbattle_part of it

Darum geht es:

Blind HR Battle RegelnEs treten zwei HR-Spezialisten gegeneinander an. Beide vertreten dabei kontroverse Ansichten zu einem fachlichen Thema. Sie liefern im Vorfeld maximal 8 Stichpunkte, auf die sie ihre Argumentation aufbauen. Umgekehrt erhalten sie die Stichpunkte des jeweiligen Kontrahenten. Auf Basis der eigenen Stichpunkte und unter Zuhilfenahme der Stichpunkte des Kontrahenten, argumentieren beide mit maximal 640 Worten.

Jedes Battle wird kurz von Stefan Scheller anmoderiert. Danach beginnt das Battle, indem Ihr Leser die beiden Meinungen bewertet und innerhalb von zwei Wochen darüber abstimmt, wessen Meinung Ihr folgt und wer somit das Battle gewonnen hat.

Der Clou: Vor dem Battle, also der Veröffentlichung auf Persoblogger.de, kennen beide ihren Kontrahenten nicht. Daher auch „Blind“ Battle.

Es gibt wertvolle Preise zu gewinnen!

Um zu gewinnen, einfach in den „Blog folgen“-Eingabeschlitz Eure E-Mail-Adresse eingeben und absenden. Jeder Blogfollower nimmt automatisch an der Verlosung von aktuellen Personaler Sachbüchern oder ähnlichem nach dem Abschluss jedes Votings teil.

Wann sehen wir DICH auf einem der Fotos?
Wann sehen wir Sie auf einem der Fotos?

Wer beim Battle antreten darf:

  • HR-Mitarbeiter in Unternehmen
  • Anbieter von HR-Dienstleistungen
  • HR-Blogger

Was nicht erlaubt ist:

  • Argumentative Unterstützung einholen via Verlinkung
  • Die maximale Anzahl von 640 Worten überschreiten… und natürlich Aufgeben, das heißt, dem Kontrahenten Recht geben!

Warum sich die Teilnahme lohnen könnte:

  • Aufmerksamkeit von mehreren Tausend Persoblogger.de-Lesern jeden Monat
  • Bild, Namensnennung und Verlinkung zum eigenen Unternehmen oder Blog… vor allem weil es Spaß macht sich zu battlen und die Sieger-Krone zu holen.

Wie Sie sich bewerben:

Blind HR Battle Bewerben

Schicken Sie einen eigenen kontroversen Themenvorschlag via Mail an persoblogger@email.de und bieten Sie darin die eigene Teilnahme an. Wenn das Thema für eine Veröffentlichung auf Persoblogger.de interessant ist und ein Kontrahent für das Battle gefunden wird, stehen die Chancen gut, dass Sie dabei sind.

Weitere aktuelle Informationen zum Blind HR Battle auch unter der Facebook-Aktionsseite unter www.facebook.com/blindhrbattle.

_______________________________________________

Und hier geht´s zum ersten Battle
Das Ergebnis des Argumentationsduells sowie des Votings finden Sie hier.

Die Kontrahenten im 1. Blind HR Battle sind angetreten.
Die Kontrahenten im 1. Blind HR Battle waren Henrik Zaborowski und Robindro Ullah.

Das war das Thema beim zweiten Battle. Die Ergebnisse des zweiten Blind HR Battle stehen fest.

Diesmal treten Marcus K. Reif und Nikolaus Reuter gegeneinander an
Marcus K. Reif und Nikolaus Reuter waren die Kontrahenten im 2. Blind HR Battle

Das war das Thema beim dritten Blind HR Battle: Arbeite wo und wann Du willst!? Die Ergebnisse im Voting stehen hier.

Blind HR Battle 3 Bosch Frank
Prof. Dr. Gerhard Bosch vs. Dr. Elke Frank

Dies war das Battle in der vierten Runde zum Thema: Algorithmen können menschliche Recruiter ersetzen. Ergebnisse aus dem Voting finden sich hier.

Jan Kirchner und Michael Witt diskutieren kontrovers beim HR Argumentationsduell
4. Blind HR Battle: Algorithmen können einen Recruiter ersetzen. Kirchner vs. Witt

Bis zum 19.12. lief die fünfte Runde. Es ging um das Thema „HR und Arbeit 4.0“ mit pro- und contra-Argumenten.

Arbeit 4.0 pro und contra - ein Argumentationsduell zweier HR-Experten im Rahmen des Blind HR Battle
5. Blind HR Battle – Dr. Winfried Felser gegen Simon Mamerow

Die Ergebnisse des Votings zum 5. Blind HR Battle finden Sie hier.

Das 6. Blind HR Battle unter dem Motto „Wer hat die Verantwortung für Employer Branding: HR oder die Unternehmenskommunikation?“ lief bis zum 21.02.2016.

Argumentationsduell zwischen Alexander Hohaus und Sebastian Dietrich
6. Blind HR Battle zur Frage „Wer hat die Verantwortung für Employer Branding? HR oder die Unternehmenskommunikation?“

Die Ergebnisse des Votings finden Sie hier.

________________________________________________________________________

Rechtliches:

Blind HR Battle RechtlichesDer Blind HR Battle Contest ist ein von Stefan Scheller als Privatperson veranstalteter, nichtkommerzieller Spaßwettbewerb. Es geht darum, den Blog-Lesern unterschiedliche Auffassungen zu HR-relevanten Themen aufzuzeigen und diese hierüber abstimmen zu lassen. Daher besteht kein Rechtsanspruch auf eine Teilnahme sowie die Bearbeitung eines speziellen Themas.

Der Veranstalter greift nach eigenem Ermessen eingereichte Ideenvorschläge auf und stellt die Paarungen des Wettbewerbs zusammen. Bei einer schriftlich vereinbarten Teilnahme erklärt sich der Teilnehmer/die Teilnehmerin mit den auf dieser Seite veröffentlichten Regeln einverstanden.

Für die Inhalte, die Stefan Scheller zur Veröffentlichung im Rahmen des Blind HR Battle Contests zur Verfügung gestellt werden, müssen entsprechende Urheber- bzw. Verwertungsrechte des Autors vorliegen. Der Veranstalter nimmt wesentliche inhaltliche Änderungen nur im Einvernehmen mit dem Teilnehmer/der Teilnehmerin vor. Sollte die Ausarbeitung gegen Gesetze oder offensichtliche Rechte Dritter sowie gegen die guten Sitten verstoßen, oder liegt ein ähnlich gewichtiger Grund vor, kann die Veröffentlichung der Ausarbeitung vom Veranstalter verweigert werden.

Der Teilnehmer überträgt sämtliche für die im Rahmen der Bereitstellung auf Persoblogger.de notwendigen Rechte an den Veranstalter und stellt diesem ein Foto von sich zur Verfügung, das in den Banner zum jeweiligen Battle eingebaut wird. Darüber hinaus nimmt der Veranstalter keine Bildbearbeitungen an dem Foto vor. Die Zustimmung zur Veröffentlichung des Fotos kann jederzeit schriftlich (via E-Mail) beim Veranstalter widerrufen werden.

Die Abstimmung über den Gewinnerbeitrag erfolgt mit dem Tool Polldaddy. Insgesamt kann 16 Tage lang ab der Veröffentlichung des Battle gevotet werden. Eine durchgängige Verfügbarkeit des Polldaddy-Servers kann nicht garantiert werden. Der Veranstalter haftet mangels Einfluss hierauf nicht für Ausfälle oder technisch bedingten Datenverlust der Votingergebnisse.

Durch das Plugin von Polldaddy in der Umfrage-Funktionalität werden im Regelfall keine Daten an Polldaddy.com weitergeleitet oder Cookies gesetzt. Bei einer Teilnahme an der Abstimmung über den Button „VOTE“ werden jedoch folgende Informationen an den Anbieter übertragen:

  • IP-Adresse
  • Informationen über den verwendeten Browser
  • verwendetes Betriebssystem
  • Datum und Zeit der Teilnahme
  • die gewählte Abstimmungsoption

Darüber hinaus setzt die Anwendung ein anonymes Cookie, das nach Ablauf einer Woche gelöscht wird. Damit soll verhindert werden, dass häufige Mehrfachabstimmungen der gleichen Person das Abstimmungsergebnis verfälschen.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei Polldaddy finden Sie auf deren Website.

Die Verlosung findet auf Basis der E-Mail-Adressen statt, die über den Eingabeschlitz „Blog folgen“ dem Veranstalter zugänglich gemacht werden. Die Speicherung der E-Mail-Adressen erfolgt über die standardisierten Mechanismen von WordPress. Die übertragenen E-Mailadressen werden lediglich zur Information über weitere Blogbeiträge sowie für die Gewinnbenachrichtigung verwendet. Eine darüber hinausgehende Verwendung findet nicht statt. Ein Austragen der E-Mail-Adresse ist über den üblichen Unfollow-Mechanismus von WordPress möglich sowie über den in der Abo-Bestätigung enthaltenen Link.

Der Gewinner bzw. die Gewinnerin des Preises stimmt einer Kontaktaufnahme über die eingetragene E-Mail-Adresse im Gewinnfall zu, um die Zusendung des Gewinns zu koordinieren. Über eine vollständige namentliche Nennung auf Persoblogger.de kann der Gewinner bzw. die Gewinnerin unabhängig davon entscheiden.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Sollten einige der hier genannten Bedingungen rechtlich unwirksam sein, berührt das nicht die Wirksamkeit der anderen Regelungen.