Klick Dir Dein Siegel selbst – adzuna Fake-Ranking „Bester Karriereblog des Jahres“

Klick Dir Dein Siegel selbst! Das adzuna Fake-Ranking "Bester Karriereblog des Jahres" Klick Dir Dein Siegel selbst! Das adzuna Fake-Ranking "Bester Karriereblog des Jahres"

Dass ich kein großer Fan sondern eher ein Gegner von Arbeitgeberrankings und sonstiger Ranglisten bin, dürfte sich bei meinen Lesern mittlerweile herumgesprochen haben, zuletzt mit meinem Beitrag „Warum es im Mittelstand keine Top Arbeitgeber gibt.“. Die meisten dieser Rankings, bei denen es um Beliebtheit geht, basieren auf fragwürdigen Methoden. Beim aktuellen Beispiel zum Ranking „Bester Blog in der Kategorie Beruf und Karriere 2016, veranstaltet durch die Jobsuchmaschine adzuna, erreicht der Rankingwahnsinn seinen vorläufigen Tiefpunkt.

Sie werden erschüttert sein, den Kopf schütteln – oder müssen sogar lachen, wie ich gerade. Wir werden sehen…

Bester Karriere- und Job-Blog 2016

Auf seinem Blog veranstaltet die Plattform adzuna seit November letzten Jahres (!) ein Langzeitvoting und möchte den Sieger in der Kategorie „Bester Karriereblog bzw. Job-Blog“ küren. Aktuell stehen 32 Blogs zur Wahl. Jeder Websitebesucher kann jedoch beliebige weitere Blogs nachnominieren und ihnen seine Stimme verleihen.

Die Frage nach der Beliebtheit von HR-Blogs

Wie findet man heraus, welcher Blog am beliebtesten ist? Diese vermeintlich einfache Frage muss vorab erst einmal konkretisiert werden: Bei wem am beliebtesten? Bei den Lesern des Adzuna-Blogs? Bei Lesern von HR-Blogs insgesamt? Bei der Recherche in Google oder einem formellen Statistik-Tool?

Sie können sicher sein, dass zwischen den Antworten Welten liegen. Glauben Sie nicht? Dann erfahren Sie gleich mehr über die Ergebnisse meiner mehrwöchigen Beobachtungen.

Die bevorzugte Methodik der Beliebtheitsrankings: Votings

Wer keinen journalistischen Ansatz verfolgt, der wird sich schnell von schnöden Auswertungen von Statistik-Tools (dazu weiter unten mehr) verabschieden. Jeder ist ja heute social – also scheint ein Klick-Voting die richtige Wahl zu sein. Hinzu kommt für den Veranstalter des Votings der große Vorteil, dass die Viralität eines solchen Wettbewerbs den Klickzahlen der eigenen Page zugutekommt und diese kräftig promotet.

Das adzuna-Klickvoting nimmt seinen Lauf

Als ich erstmals im Dezember von dem adzuna-Voting via Mail erfahren und als Blogger eine Einladung zur Teilnahme erhalten hatte, war mein Interesse anfangs nur gering. Das lag unter anderem daran, dass ich meinen Blog nur bedingt als typischen Karriere- oder Jobblog bezeichnen würde, auch wenn ich mittlerweile eine ganze Reihe entsprechender Beiträge veröffentlicht habe.

Im Laufe der nächsten Wochen schaute ich Interesse halber immer mal wieder auf das Voting – und machte merkwürdige Beobachtungen. Als ich zudem mitbekommen hatte, dass jemand meinen Hut mit in den Ring geworfen hatte, stieg ich aktiv ins Rennen ein. Meine Neugier war geweckt und der Grundstein für diesen Blogbeitrag gelegt worden.

Wie gewinnt man ein Beliebtheitsvoting?

Der naheliegendste Weg ist das Posten des Voting-Links auf seinem eigenen Blog, verbunden mit der Bitte für das eigene Medium abzustimmen. Im Regelfall folgt im Anschluss ein erster großer Schub von Bewertungen. Im Zeitverlauf ebbt das Thema mit jeder weiteren Woche und jedem neuen Blogbeitrag ab und gerät in Vergessenheit.

Weitere Aufrufe, seine Follower zu aktivieren, müssen daher bedacht erfolgen und dürfen nicht übertrieben wirken. Auch bei diesem Nachfassen stellt sich übrigens der gleiche Effekt ein, dass mit der Zeit die Stimmabgaben weniger werden. Am besten merken Sie sich dieses Phänomen schon mal für später.

In wie weit die Aktivierung weiterer (Social Media) Kontakte, Familie, Freunde und Bekannte bereits fragwürdig ist, weil ein Großteil dieser Personen vermutlich den eigenen Blog gar nicht regelmäßig liest (Zielgruppe!), geschweige denn die anderen Blogs im Vergleich einschätzen kann, überlasse ich Ihrer eigenen Bewertung.

Wenn Beliebtheitsvotings aus dem Ruder laufen

Nach einiger Zeit stellte ich beim Adzuna-Voting fest, dass gerade unter den Spitzenreitern ein erbitterter Klickkampf entstanden war. Dabei rochierten die Kandidaten teilweise täglich. So schafften es gerade die beiden Consulting-Blogs in den letzten Wochen stets zum rechten Zeitpunkt, wenn sie wieder etwas in Rückstand geraten waren,  innerhalb weniger Stunden eine hohe zweistellige Stimmenanzahl aufzutreiben. War der Vorsprung wieder gesichert, ebbte die Stimmabgabe auf wundersame Weise ab.

Consulting-Blogs on War!

Eigentlich hatte ich diesen Beitrag bereits für eine Veröffentlichung am 07.02. vorgesehen, bin nun aber froh noch abgewartet zu haben. Denn was am heutigen Abend passierte, treibt das Thema auf die Spitze:

Nachdem der Blog von Tillmann Consulting in den letzten Tagen seinen Vorsprung in großen Schritten immer weiter ausgebaut hatte, legte der zweite Consulting Blog von TowerConsult am heutigen Abend massiv nach.

tower-vormittags.jpg
Screenshot Adzuna-Voting 14.02. vormittags

Innerhalb weniger Stunden kamen rund 450 (!) zusätzliche Stimmen hinzu (fast eine Verdreifachung).

1822
Screenshot Adzuna-Voting 14.02. um 18:22 Uhr

Alleine zwischen 18:22 Uhr und 18:42 Uhr waren es 100 (!) Stimmen.Von 573 Stimmen auf 673 Stimmen in nur 20 Minuten. Beeindruckend! Und auffällig.

1842
Screenshot Adzuna-Voting 14.02. um 18:42 Uhr

In dieser Geschwindigkeit werden sonst nur wichtige Tweets des neuen US-Präsidenten retweetet.

Klick Dich selbst zum Sieg!

Dann erfolgte ein abruptes Ende weiterer Stimmabgaben. Kompletter Stillstand an der Spitze. Wahrscheinlich haben die TowerConsult-Mitarbeiter um 18:45 Uhr Feierabend gemacht, weil ihnen die Finger wehtaten und der Vorsprung erstmal übernacht halten sollte. „Klickworker“ mal anders interpretiert.

Eine natürliche Stimmabgabe sieht definitiv anders aus.

Das Voting wurde allerdings auch technisch eher schlampig aufgesetzt, so dass ein Mehrfachvoting kinderleicht ist, was derartige Klick-Attacken erst ermöglicht. Cookies kann man löschen, bei der Nutzung von anonymen Browserfenstern werden erst gar keine digitalen Merkerchen gesetzt.

Ein objektiverer Blick auf die Blogs hilft

Schaut man sich die Teilnehmer im Ranking einmal systematischer an, so fällt auf, dass insbesondere Big Player wie Karrierebibel (die mit der eingebauten Jobbörse viel mehr sind als nur ein Job-Blog) verhältnismäßig wenig Stimmen erhalten haben. Kleinere bzw. unbekanntere Blogs von Consultingfirmen seltsamerweise (?) eine Vielzahl.

Auch bei einer schnöden Google-Suche nach „Karriereblog“, die immerhin für sich in Anspruch nimmt, Relevanz als Rankingkriterium zu nutzen, finden sich aber (logischerweise!) die großen, wirklich erfolgreichen Blogs. Ganz vorne Svenja Hofert, aber auch Bernd Slaghuis auf Seite 1, der LVQ-Blog immerhin auf Seite 2. Von den Consultingblogs keine Spur.

Google-Suche Karriereblog
Screenshot Google-Suche „Karriereblog“

Ein weiterer Recherche-Tipp: Der Blick auf die Messwerte im Klickstatistik-Tool SimilarWeb für den, der es gerne genauer mag.

Worüber reden wir gerade nochmal? Ach ja, über ein „Beliebtheitsvoting“, stimmt. Hätte ich beim Blick auf das adzuna-Voting fast vergessen.

Von völliger Absurdität, Leistungserschleichung und Öffentlichkeitstäuschung

Aber seien wir mal ehrlich: Egal ob Stimmenaktivierung im sozialen Umfeld oder gar Eigenklicks – im Grunde ist jeglicher Platz im genannten Adzuna-Ranking (und bei allen ähnlichen Rankings) bereits von Grund auf wertlos.

Neben der Selbsttäuschung muss man sich fragen, ob die Öffentlichkeit, die größtenteils noch immer an Rankingergebnisse und Siegel glaubt, nicht komplett getäuscht und in die Irre geführt wird. Hinzu kommt die Frage, ob die durch einen Gewinn des Votings erzielten monetären Vorteile (es geht um Eintrittskarten im Wert von 500 Euro) nicht … naja, lassen wir das.

Sie wissen worauf ich hinaus will.

Mein persönlicher Karriereblog-Tipp

Falls Sie übrigens mein Karriereblog-Tipp interessiert: Ganz oben auf der Liste steht der Karriereblog von Svenja Hofert. Die Frau hat einfach richtig Ahnung und deswegen schon weit über 30 erfolgreiche Bücher geschrieben. Ihre messerscharfe Kritik an tradierten Methoden imponiert mir immer wieder. Also: unbedingt lesen!

Mein Fazit zum adzuna-Fake-Voting

Gute Blogs sind solche, deren Inhalte von den relevanten Zielgruppen gerne gelesen und viral verbreitet werden, nicht solche, die sich ein irgendwie-geartetes Voting-Siegel auf die Seite heften. Rankings sind aus meiner Sicht sowieso komplett überflüssig. Journalistisch aufbereitete Empfehlungen von Blogs sind immer willkommen, werden Backlinks gesetzt, freuen sich auch die Blogger und alles ist gut.

Wenn dennoch ein Voting veranstaltet wird, dann muss dieses zumindest sauber aufgesetzt werden. Vor allem bei einem kommerziellen Portal wie Adzuna hätte ich hier eine höhere Professionalität erwartet. Dazu gehört eine korrekte Kategorisierung – Jobbörsen, Portale, kommerzielle Anbieter und private Blogs in einen Topf zu stecken macht wenig Sinn und führt manchmal sogar zu völligen Absurditäten. Hinzukommen sollte ein eindeutiges Identitätsmanagement beim Abstimmen, möglicherweise durch Eingabe und Bestätigung der E-Mail-Adresse.

Der Ranking-Wahnsinn geht in die finale Runde!

Alle Blogger, die sich trotz allem noch eines der 5 adzuna-Beliebtheitssiegel sichern wollen, können sich das bis 15.02.17 um 15:00 Uhr noch erklicken (lassen) unter https://www.adzuna.de/blog/2016/11/25/der-beste-blog-zum-thema-karriere-beruf-des-jahres-2016-was-denkt-ihr/

Aber Vorsicht, Frau Tillmann klickt sich übernacht bereits wieder langsam ran.Bis 23:02 Uhr waren es schon wieder 41 Stimmen.

2302.jpg

Doch wachen morgen die TowerConsult Praktikanten wieder auf und gehen an die zur Arbeit…

Es könnte also noch knapp werden für die Himmelsstürmer.

Mein Tipp an adzuna

Aus meiner Sicht sollte Adzuna das unsägliche Wett-Klicken an dieser Stelle abbrechen und das nichtssagende Ranking im Sande verlaufen lassen. Auch würde ich mir als Sponsor der hochwertigen Gewinne dreimal überlegen, ob ich tatsächlich Karten vergebe.

Allerdings gehe ich davon aus, dass es einen Folgebeitrag auf dem adzuna-Blog mit dem Ranking geben wird und sich (zumindest die Consulting-Blogs) die Beliebtheitssiegel auf Ihre Website kleben und Pressemeldungen dazu herausgeben. Wollen wir wetten?

Hey, Persoblogger, was regst Du Dich auf, so ist die Welt der Beliebtheitssiegel eben, weisste doch …!

****** UPDATE: 17.02. 16:42 Uhr ******

Mail von Adzuna an die Teilnehmer:

„(…)

Wir sind begeistert wie erfolgreich die Teilnahme an unserem Wettbewerb war. Wir überprüfen im Moment die Ergebnisse um sicherzugehen, dass sie korrekt sind. Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und hoffe, dass wir bald unsere Gewinnerin oder unseren Gewinner auszeichnen können.

(…)“

****** UPDATE Ende ******

____________________________

Seien Sie informiert über neue kritische Beiträge und abonnieren Sie diesen Blog über den E-Mail-Eingabeschlitz rechts oben neben der Artikelüberschrift und folgen Sie mir auf Twitter!
____________________________